News

Julius Kühn: Der Sparkassencup hat einen hohen Stellenwert für uns

„Viele Fans, ein Turnier in der Region – der Sparkassencup hat einen hohen Stellenwert für uns“, sagt MT-Goalgetter Julius Kühn gegenüber der HNA. Mit den Rotweissen tritt der 25 Jahre alte Nationalspieler in dem ab Freitag beginnenden Turnier als Titelverteidiger an. Vor einem Jahr entschieden die Nordhessen das Endspiel gegen den Zweitligisten ASV Hamm-Westfalen in der Göbel Hotels Arena zu ihren Gunsten. Dort wollen sie natürlich auch jetzt wieder hin. Die Vorrunde wird in Melsungen und Eisenach ausgetragen.

A. Käsler-Foto: Wenn Julius Kühn von seinen Fans um ein gemeinsames Foto gebeten wird, sagt er nicht nein. Der MT-Shooter freut sich schon auf die Handballbegeisterung beim Sparkassencup.

Der Rotenburger Hausberg ist auch dieses Mal das Ziel der Teilnehmer – der Sieger erhält ein Preisgeld in Höhe von 3000 Euro. Allerdings ist die Zahl der Starter kleiner geworden. Nach Rücksprache mit den Vereinen entschlossen sich die Veranstalter Heide Aust (Agentur Speed) und Thomas Giesler (Sportagentur Giesler) dazu, das Programm von fünf auf drei Tage zu verkürzen. Acht Teams kämpfen nun in zwei Vorrundengruppen in Melsungen und Eisenach um den Einzug ins Finale. Die MT ist einer von sieben Bundesligisten. Das Feld wird komplettiert durch Zweitliga-Absteiger ThSV Eisenach. Neben Melsungen sind noch zwei Klubs dabei, die sich schon einmal in die Siegerliste eintrugen: SC Magdeburg und TBV Lemgo. Auf eine dieser Mannschaften könnte die MT frühestens am Sonntag treffen.

Erst einmal muss das Team von Trainer Heiko Grimm am Freitag ab 18 Uhr zum Auftakt gegen den HC Erlangen ran, der u.a. mit Ex-MT'ler Johannes Sellin kommt. Am Samstag geht es dann entweder gegen Hannover-Burgdorf oder Gummersbach. Kühn hätte nichts gegen ein Kräftemessen gegen Gummersbach – klar, von den Oberbergischen wechselte er im Sommer 2017 nach Nordhessen. „Das wird ein Wiedersehen mit vielen guten Freunden“, betont der Hüne. Während seiner Zeit beim VfL Gummersbach wurde er deutscher Nationalspieler.

Das Hauptaugenmerk in den kommenden Tagen liegt für ihn und seine Kollegen allerdings auf dem Mannschaftsspiel. In den vergangenen Tests fanden die Melsunger schwer in die Partien. „Es war etwas der Wurm drin. Wir müssen von Beginn an konsequenter zur Sache gehen, denn in der Bundesliga werden solche Nachlässigkeiten sofort bestraft“, stellt der Rückraumschütze fest.

Dass Kühn nur eine Halbzeit eingesetzt wurde, war mit Grimm so abgesprochen. „Wir sind mitten in der Testphase, und da ist es wichtig, dass vor allem unsere Neuen schnell integriert werden“, erklärt der Angreifer. Spannend wird vor allem die Frage sein, wer demnächst die Siebenmeter wirft. Da zuletzt Tobias Reichmann, Michael Allendorf und Lasse Mikkelsen ausfielen, durfte neben Yves Kunkel auch Kühn ran. „Die Entscheidung darüber ist noch offen“, sagt Grimm. Der Coach will abwarten, wenn er die Quoten der potenziellen Schützen vorliegen hat.

Rückraumspieler Kühn sieht der Thematik ohnehin entspannt entgegen: „Die Außen haben das feinere Handgelenk und mehr Variationsmöglichkeiten.“ Allerdings hat Kühn auch einige raffinierte Strafwürfe im Repertoire, worauf sich auch die Besucher des Sparkassencups freuen dürfen.
(Björn Mahr, HNA)

Turnierplan vom Sparkassen-Handballcup 2018

Gruppe A:

MT Melsungen
TSV Hannover-Burgdorf
HC Erlangen
VfL Gummersbach

Gruppe B:
ThSV Eisenach
TBV Lemgo
SC DHfK Leipzig
SC Magdeburg

Der Spielort der Gruppe A ist die Stadtsporthalle in Melsungen, Gruppe B spiel in der Werner-Aßmann-Halle in Eisenach. Die Finalspiele werden in der Göbel Hotels Arena in Rotenburg ausgetragen.

Spielplan
Freitag, 3. August, Stadtsporthalle Melsungen:
18:00 Uhr, Spiel 1: MT Melsungen - HC Erlangen
20:00 Uhr, Spiel 2: VfL Gummersbach - TSV Hannover-Burgdorf

Freitag, 3. August, Werner Aßmann Halle Eisenach:
18:00 Uhr, Spiel 3: SC DHfK Leipzig - TBV Lemgo
20:00 Uhr, Spiel 4: SC Magdeburg - ThSV Eisenach

Samstag, 4. August, Stadtsporthalle Melsungen:
18:00 Uhr, Verlierer Spiel 1 - Verlierer Spiel 2
20:00 Uhr, Gewinner Spiel 1 - Gewinner Spiel 2

Samstag, 4. August, Werner Aßmann Halle Eisenach:
18:00 Uhr, Verlierer Spiel 3 - Verlierer Spiel 4
20:00 Uhr, Gewinner Spiel 3 - Gewinner Spiel 4

Sonntag, 5. August, Göbel Hotels Arena, Rotenburg an der Fulda
10:00-11:30 Uhr: Spiel um Platz 7
12:00-13:30 Uhr Spiel um Platz 5
14:00-15:30 Uhr Freundschaftsspiel SG 09 Kirchhof gegen Bad Wildungen Vipers
16:00-17:30 Uhr Spiel um Platz 3
18:00-19:30 Uhr FINALE

Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas