News

Nach Zwischenstop in Baunatal künftig wieder im Trikot der Bartenwetzer: Florian Weiß. Hier noch als A-Jugendlicher der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen am Ball, wird er zur neuen Saison gemeinsam mit Jan Grolle und Erik Ullrich die MT 2 in der Oberliga verstärken. (Archiv-Foto: HHF)

Oberliga: Drei "Neue" für die MT 2

Auch wenn der Handball momentan ruhen muss, wird trotzdem allerorten schon fleißig daran gearbeitet, die Zukunft zu planen. Und das bedeutet, wie jedes Jahr, zeitig die Kader für die nächste Saison zusammenzustellen. Im Falle der MT Melsungen 2 heißt es, drei Neuzugänge in die Planungen mit aufzunehmen: Florian Weiß, Jan Grolla und Erik Ullrich. Zwei Rückraumspieler also und ein Torwart.

Wobei der Begriff "Neuzugänge" relativ zu sehen ist. Wie bereits in den Jahren zuvor wird in Melsungen darauf geachtet, dass bei den "Neuen" ein klarer Bezug zur Region da ist und die Spieler nicht nur handballerisch, sondern auch menschlich zum Team passen. "Wir freuen uns immer, ehemalige Akteure aus unserer Region zurück in die Heimat holen zu können. Mit Flo und Jan haben wir nun zwei, die das MT-Umfeld und unsere Philosophie schon gut kennen und sicher sofort wieder Fuß fassen", sagt Melsungens Sportlicher Leiter für den Anschlussbereich, Philip Julius.

Gemeint sind Florian Weiß und Jan Grolla. Zwei ehemalige Spieler der MT Talents, die unter der Regie des Trainer-Duos Philip Julius und Sead Kurtagic erstmals im Trikot der Spielgemeinschaft von Melsungen, Körle und Guxhagen in der Jugendhandball-Bundesliga aufliefen. Danach zog es Weiss in die 3. Liga zu Eintracht Baunatal, Grolla zu den Mecklenburger Stieren, ebenfalls in die 3. Liga, nach Schwerin. Zur Saison 2020/21 werden beide wie in vergangenen Zeiten Seite an Seite für die Bartenwetzer auf Torejagd gehen, nur diesmal im Männerbereich: Florian Weiß als Spielmacher, der auch jederzeit auf Halblinks ausweichen kann, Jan Grolla als Linkshänder wird im rechten Rückraum seinen Platz haben.

Komplettiert wird das Trio der Neuzugänge von Erik Ullrich, der aktuell noch als Torhüter in der A-Jugend der Füchse Berlin den Kasten hütet. Der Kaufunger, in Nordhessen früher in Zwehren aktiv, wechselte vor vier Jahren in die Landeshauptstadt. Dort stellte er sein Ausnahmetalent schnell unter Beweis. Wurde mit der B-Jugend Deutscher Meister und darüber hinaus auch Länderpokalsieger für Berlins Landesauswahl. In der aktuell unterbrochenen Saison der A-Jugend steht er mit den Füchsen ungeschlagen auf Platz eins der Meisterrundengruppe 1. Jetzt zieht es in aber zurück in die Heimat und dort ins Trikot der MT 2.

Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas