News

MT Zweiter beim Esslinger Marktplatzturnier

Der Blick zum Himmel gehört beim Markplatzturnier dazu. Bei der 54. Ausgabe blieb es trocken – so sahen die insgesamt 3500 Zuschauer im Herzen der Esslinger Altstadt guten Sport und beim Turnier der Profis in Lokalmatador Frisch Auf Göppingen einen Premierensieger. Die Grünweißen bezwangen die MT Melsungen in einem packenden Finale mit 28:24. Bei den heimischen Mannschaften wurde durch Gewinner TV Plochingen die Wachablösung in der Handball-Region auch auf dem Marktplatz vollzogen. Die Fans gingen gut unterhalten und gut gebräunt nach Hause.

„Wir haben viel positives Feedback bekommen, es war ein hoch entspanntes Turnier“, war auch Cheforganisator Thilo Huber sehr zufrieden – und froh, dass ihm, den 150 Helfern und den Zuschauern diesmal ein Umzug in die Schelztorhalle erspart geblieben ist. Die Stimmung auf dem Marktplatz war so prächtig wie das Wetter.

Vor einem Jahr – vor dem Regen geschützt unterm Hallendach – war der TBV Lemgo Lippe der Überraschungssieger. Diesmal wurde die Mannschaft von Trainer Florian Kehrmann sogar Letzter, nachdem sie schon das Finalrunden-Qualifikationsspiel am Freitagabend gegen Zweitligist SG BBM Bietigheim im Siebenmetererwerfen verloren hatte. Absteiger und Dauerteilnehmer Bietigheim spielte trotz der zwei Niederlagen am Samstag gegen Göppingen und die MT Melsungen ein starkes Turnier. „Gegen Lemgo hätten wir schon vor dem Siebenmeterwerfen gewinnen müssen“, sagte Coach Hannes Jon Jonsson. „Es ist ein schönes Turnier.“

Hart umkämpftes Spiel

Das fanden auch die Melsunger, die zum ersten Mal in Esslingen mitspielten. In der entscheidenden Partie gegen Bundesliga-Konkurrent Göppingen aber unterlagen die Hessen mit 24:28. Die Begegnung war trotz der Hitze, die sich über dem Spezialboden staute, spannend und hart umkämpft – mehrere Zeitstrafen und die Rote Karte für MT-Akteur Timm Schneider zeugen davon. Erst am Ende zog Frisch Auf davon. „Ich war auch mit diesem Spiel zufrieden. Wir haben alles gegeben, man hat gesehen, dass wir gewinnen wollten“, sagte Melsungens Trainer Heiko Grimm, der überhaupt von der ganzen Trainingswoche in Esslingen angetan war.

Schweißgebadet und „überglücklich, dass wir das Turnier mit dieser Atmosphäre gewonnen haben“ war Göppingen Kapitän Tim Kneule. Auch Frisch-Auf-Trainer Hartmut Mayerhoffer genoss den Augenblick: „Wir nehmen das gerne mit, wissen es aber schon einzuschätzen, denn alle Mannschaften sind am Anfang der Vorbereitung“, sagte er. „Die Jungs haben das gut gemacht, sie waren froh, dass sie den Ball in der Hand haben durften.“
(Esslinger Zeitung, 22.07.2019)

Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas