News

Adam Kiss, mit sieben Toren erfolgreichster Melsunger Torschütze, sieht nach dem nicht registrierten Tor von Jona Gruber Diskussionsbedarf mit dem Schiedsrichter. (Foto: WMK)

Oberliga: Glücklose MT2 hadert mit "gestohlenem" Tor

Die MT Melsungen II hat ihr Auswärtsspiel bei der MSG Groß-Umstadt/Habitzheim mit 23:27 (10:15) verloren. Musste dabei jedoch einen Fehler am Sekretärstisch hinnehmen, der zur Unterschlagung von Jona Grubers zwischenzeitlichem 14:10 führte. Die Südhessen waren auf dieses Geschenk allerdings nicht angewiesen. Sie spielten auch nach dem Seitenwechsel ihr Spiel konzentriert herunter, profitierten dabei aber vom Vorsprung im Rücken. Näher als vier Tore kam Melsungen nicht mehr heran und unterlag am Ende verdient.

Ohne Max Pregler und ohne Christian Damm ging die MT ihre schwere Auswärtsaufgabe bei der zu Saisonbeginn beim Süd-Aufsteiger Büttelborn ebenfalls siegreich gebliebenen MSG Groß-Umstadt/Habitzheim an. Und lag nach vier Minuten auch prompt mit 1:3 hinten. Obwohl Jona Gruber den fehlenden Spielmacher insbesondere in der Abwehr gut vertrat und Lukas Dexling sich am Kreis nach Kräften mühte. Der Erfolg wollte sich allerdings nicht einstellen, dazu waren die Aktionen aus dem gebundenen Spiel nicht zwingend genug.

Immerhin gelang Adam Kiss per Siebenmeter der glückliche 4:4-ausgleich, als Umstadts Torhüter Marcel Bolling der bereits gehalten geglaubte Ball noch ins Netz rutschte (10.) Zuvor hatte Daniel Kocsis mit einer Doppelparade den Weg dazu geebnet. Danach allerdings lief erst einmal nicht mehr viel. Zwar nahm Maximilian Kranz Umstadts David Acic komplett aus dem Spiel, dafür lief der Dennis Daschevski zur Hochform auf. Zwei Treffer des Halblinken, dazu noch zwei Tempogegenstöße von Tom Seifert nach Ballverlusten der MT im Vorwärtsgang – die Südhessen führten mit 9:5 (16.).

Und Daschevski war noch längst nicht fertig mit seiner Mission. Gleich dreimal in Folge traf er zum 12:6 (24.) und stellte die Melsunger Hintermannschaft mit seiner Beweglichkeit ein ums andere Mal vor Rätsel. Dafür behielt Nino Jedinak die Übersicht. Einmal sauber von Außen, einmal im Gegenstoß brachte er sein Team wieder auf 13:9 heran. Ehe es turbulent wurde. Tom Seifert machte das 14:9, Jona Gruber nach einer schnellen Mitte das 14:10. Oder nicht? Die Schiedsrichter ließen es mit Anwurf weitergehen, auf der Anzeigetafel erschien der Treffer trotz Diskussionen am Zeitnehmertisch nicht. Ein klarer Fall von „gestohlenem Tor“! In die Pause ging es nach weiteren Toren durch Adam Kiss und zum siebten Mal Daschevski demzufolge nicht mit 15:11, sondern lediglich 15:10.

Die zweite Hälfte begann als Kampf auf Augenhöhe. Natürlich mit gewissen Vorteilen auf Seiten der Hausherren, die mit dem Vorsprung im Rücken Ruhe walten lassen konnten. So baute David Acic per Siebenmeter auf 17:11 aus (34.) und die MSG geriet auch nicht ins Schwimmen, als nacheinander Adam Kiss und Arian Haenen wieder verkürzten. Im Gegenteil hatte Spielertrainer Marko Sokicic die Übersicht, den Ball übers gesamte Feld zum 18:13 ins verwaiste Melsunger Tor zu befördern (37.).

Spätestens nach dem Unterzahl-Tor von Justin Kraus und dem 21:15 durch David Acic war die Vorentscheidung gefallen. Nicht etwa weil sich die MT aufgegeben hätte, sondern weil Groß-Umstadt sein Spiel ohne Schnörkel konstant durchzog und dabei nur wenig Schwächen offenbarte. Jeder Fehler der Nordhessen im Angriff, und da gab es an diesem Abend einige, wurde gnadenlos bestraft. Nachdem Tom Seifert den nächsten Konter zum 27:20 im Netz untergebracht hatte war die Partie durch. Auch wenn Jonas Goßmann, Merlin Kothe und Lukas Dexling zum Schluss noch Ergebniskosmetik betrieben.

Statisik

MT2: Kocsis (4 Paraden / 15 Gegentore), Lengemann (3 P. / 12 G.); Hagemann, Jedinak 5, Kranz, Gruber 1, Avram 1, Kothe 2, Goßmann 1, Bruns, Reinbold 3, Haenen 2, Barth, Kiss 7/4, Dexling 1 – Trainer Georgi Sviridenko.

MSG: Bolling (11 P. / 23 G.), Lang (n. e.); Werner, Kemper, Ju. Kraus 3, Acic 5/4, Lubar 1, Jo. Kraus, Göttmann 1, Daschevski 8, Iserinc, Schevardo, Seifert 7, Sokicic 2 - Trainer Marko Sokicic.

Z: 250 - SR: Heinzel / Wieprecht (Wallau/Massenheim) - Strafen: 8 : 10 Minuten – 7m: 5/4 : 4/4.

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas