News

Nicht nur wegen seiner vier Tore war Spielmacher Christian Jakobi der beste Spieler seiner Mannschaft. Im Hintergrund der sechsmal erfolgreiche Nicola Kowalski. (Archiv-Foto: WMK)

D-Jugend: mJSG dominiert das Altkreisderby

Durch einen in dieser Höhe verdienten, aber im Vorfeld nicht erwarteten 23:13 (10:6)-Sieg im Derby gegen die JSG Dreiburgen ist die D-Jugend der mJSG nun alleiniger Tabellenführer in der Bezirksliga Nord. Im Hinspiel unterlagen die Rot-Weißen noch denkbar knapp mit 20:21.

Ausschlaggebend waren damals 17 Treffer von Luca Pickenhahn, den die mJSG nie in den Griff bekam. Somit war die Aufgabenstellung im Vorfeld klar.  Von Beginn an stellte die Mannschaft diesmal eine herausragende Abwehr mit einem ebenfalls gut aufgelegten Daniel Breitschwerdt im Tor. Der Hauptorschütze von Dreiburgen  wurde von Edin Fitozovic an die Kette gelegt und wenn es brenzlig wurde kam sofort Hilfe von der Nachbarposition. Im Angriff sprühte der Rückraum vor Spielfreude.

Angetrieben vom bärenstarken Spielmacher Christian Jakobi erspielte sich die mJSG immer wieder klare Möglichkeiten. Beim 10:6 Pausenstand gab es somit nur wenig Kritikpunkte, einzig vielleicht die etwas zu geringe Chancenverwertung. Diese wurde dann in der zweiten Halbzeit deutlich nach oben geschraubt. Und da die Abwehr nicht nachließ, wurde bereits beim 18:8 der 10-Tore-Vorsprung herausgespielt. Die letzten Minuten schaltete die Mannschaft dann im Angriffsspiel etwas in den Verwaltungsmodus, was aber angesichts des sehr kräftezehrenden Abwehrspiels durchaus nachvollziehbar war.  Neuzugang Felix Kindl erzielte seinen ersten Treffer für die mJSG, Glückwunsch dazu!

Es spielten:

mJSG: Leon Ortleb, Daniel Breitschwerdt; Luis Burkschat, Edin Fitozovic 9, Christian Jakobi 4, Clindell Johnson 2,  Felix Kindl 1, Simon Kleinwächter, Nicola Kowalski 6, Henry Nöding, Elijah Schnell, Till Schröder, Luke Unzeitig 1.

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas