News

Der Motor des Melsunger Spiels: Christian Jakobi führte clever Regie und erzielte darüber hinaus noch sechs Treffer. (Archiv-Foto: WMK)

D-Jugend: Den Gegner einfach überrollt

Im letzten Saisonspiel des Jahres gegen das Team des SV Germania Fritzlar zeigte sich die mJSG beim 32:7 (17:4), trotz der Ansetzung zur frühen Morgenstunde, über die gesamte Spielzeit hellwach und konzentriert. Die Mannschaft sprühte vor Spielfreude und kompensierte das krankheitsbedingte Fehlen einiger Spieler scheinbar mühelos.

Im Angriff lief der Ball schnell und druckvoll, so dass von allen Positionen Gefahr ausging. Die überforderten Gäste hatten dem nichts entgegen zu setzen und so zog Spielmacher Christian Jakobi geschickt die Fäden, vollstreckte selbst oder brachte die beiden halben Edin Fitozovic oder Clindell Johnson in gute Abschlusspositionen.

Auch das Kreisläuferspiel funktionierte gut und die Außen sorgten immer wieder durch geschicktes Einlaufen für Gefahr. Da die Abwehr ebenfalls aufmerksam und lauffreudig agierte, setzte sich die mJSG kontinuierlich ab. Beide Torhüter erledigten Ihre Aufgabe souverän, so dass zum Jahresabschluss ein deutlicher Sieg herausprang.

Es kamen zum Einsatz

mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen: Leon Ortleb, Daniel Breitschwerdt; Edin Fitozovic (12), Christian Jakobi (6), Clindell Johnson (6), Simon Kleinwächter, Henry Nöding, Bjarne Relke (1), Elijah Schnell, Till Schröder (2), Luke Unzeitig (5).

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas