News

Im November in Lemgo noch unterlegen, setzte sich Max Bieber mit seinen Mannschaftskollegen beim Sauerland-Cup in Menden gegen das Team von Jannis Louis (rechts) und Julius Rose (im Hintergrund) durch. (Archiv-Foto: WMK)

A/B/C-Jugend: Strammes Vorbereitungsprogramm der Leistungsjahrgänge

Zwei Turnier-Wochenenden absolvierten die älteren Leistungsjahrgänge der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen zur Vorbereitung auf den Saisonendspurt, der am kommenden Wochenende mit den jeweils ersten Liga-Spieltagen des neuen Jahres beginnt. Traditionell gehört der Sauerland-Cup in Menden zu den am stärksten besetzten Turnierveranstaltungen der Republik. Zum 28. Mal trafen sich dort viele der besten A- und  B-Jugendmannschaften Deutschlands, um in acht Sporthallen die ersten Pokalsieger des Jahres zu küren. Mit dabei war auch wieder die mJSG mit ihrer Bundesliga-A-Jugend und den in der Oberliga Hessen spielenden B-Jugendlichen. Eine Woche später fuhren B- und C-Jugend der Nordhessen gemeinsam nach Hüttenberg, um gegen den heimischen TVH als Vertreter der Mitte und die Südhessen der HSG Hanau eine Art „kleine Landesmeisterschaft“ auszuspielen.

Sauerland-Cup in Menden (06. Und 07.01.2018)

Die Mannschaft von Trainer Björn Brede bezwang dabei in der Vorrunde den Staffelkameraden HSG Handball Lemgo mit 16:14 (verkürzte Spielzeit) und zog als Gruppen-Zweiter in die Zwischenrunde ein. Mit einem Sieg über Bayernligist Bayreuth und einem Unentschieden gegen den letztjährigen Halbfinalisten um die Deutsche Meisterschaft, den SC DHfK Leipzig, ging es in die KO-Phase. Der Spielplan wollte es so, dass der Gegner erneut Leipzig hieß und diesmal setzte sich der Favorit und spätere Turnier-Zweite knapp mit 13:11 durch.

Nicht ganz so weit kam die B-Jugend. Punktgleich mit den prominenten Gruppengegnern VfL Gummersbach und TSV Burgdorf zogen die Nordhessen zwar mit drei Siegen bei nur einer Niederlage in die Zwischenrunde ein, mussten da aber die Segel nach Niederlagen gegen Essen und Bad Schwartau, das anschließend auf dem Bronze-Rang landete,  streichen und verpassten den Einzug ins Viertelfinale. Dennoch enttäuschte die Mannschaft nicht und war gegen den TuSEM nur zwei Tore von den KO-Spielen entfernt.

Vobereitungsturnier in Hüttenberg (14.01.2018)

Einen starken Eindruck hinterließ die C-Jugend beim Turnier in Hüttenberg. Gegen den in dieser Saison in zwölf Spielen erst einmal geschlagenen hessischen Süd-Oberligisten HSG Hanau kämpfte sich das Team von Trainergespann Christian Dippel und Martin Geldmacher nach zwischenzeitlich neun Toren Rückstand  noch auf ein achtbares 17:22 heran. Gegen den gastgebenden TVH wandelten Maximilian Hollstein, der mit 14 Treffern auch erfolgreichster Schütze des Tages war, und Julian Engler mit je zwei Erfolgen einen Rückstand in den Schlussminuten noch in einen 20:18-Sieg um und belegten zum Abschluss Rang zwei.

Noch besser machte es die B-Jugend. Denn die revanchierte sich für ihre in der Oberliga-Hinrunde erlittene Niederlage in Hanau mit einem 29:24-Erfolg. Den Südhessen nutzte auch ihr überragender Torjäger Jonas Schneider (11 Tore) nichts, weil Melsungens Deckung dessen Mitspieler weitgehend im Griff hatte. Nur einmal, zum 4:3 in der fünften Spielminute, führte die hoch favorisierte HSG, ansonsten legte immer die mJSG vor und baute ihren Vorsprung durch einen Doppelschlag von Spielmacher Jona Rietze fünf Minuten vor dem Ende vorentscheidend auf 27:21 aus. Der anschließende 25:24-Sieg gegen Hüttenberg machte den Turniersieg perfekt.

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas