News

Zeigte als einziger Melsunger über die volle Spieldistanz Normalform: Torhüter Leon Ortleb, der unter anderem drei Siebenmeter parierte. (Archiv-Foto: WMK)

D-Jugend: Klarer Sieg zum Abschluss einer tollen Vorrunde

Am letzten Spieltag der Hinrunde reiste die favorisierte D-Jugend der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen zum Tabellenletzten nach Deute. Was auf dem Papier wie eine leichte Aufgabe aussah, entwickelte sich beim 18:8 (8:3)-Erfolg zu einer eher zähen Veranstaltung.

Die Gastgeber spielten, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, von Beginn an munter mit. Die mJSG  fand nur schwer ins Spiel, agierte in der Abwehr zu statisch und im Angriff mit viel zu vielen Aussetzern. Dabei gaben sich technische Fehler und Fehlwürfe gegenseitig die Klinke in die Hand. Durch individuelle Einzelleistungen konnte man sich dennoch fünf Tore Vorsprung zur Pause erspielen. Bester Spieler und einziger mit Normalform war Torwart Leon Ortleb, der mehrfach gut parierte und im Laufe des Spiels noch drei Siebenmeter abwehrte. 

In der Halbzeit wurden deutliche Worte gefunden und es schien, als würde die zweite Hälfte besser laufen. Nun wurden die Jungs durch mehr als fragwürdige Entscheidungen des Schiedsrichters verunsichert. Fast jede Körperberührung wurde mit einer 2-Minuten-Strafe und Siebenmeter  gegen die mJSG geahndet. Dagegen wurden klare Fouls beim Gegenstoß gegen unsere Spieler mehrfach weggelächelt. Freiwürfe schien es auch nur noch in einer Hallenhälfte zu geben ...?!

Trotz dieser Misslichkeiten setzte sich dann am Ende doch die bessere Mannschaft gegen einen tadellos kämpfenden Gastgeber durch. Die Mannschaft hat nun zwei wichtige Erkenntnisse erfahren können; erstens, dass auch vermeintlich schwächere Gegner erst einmal mit der nötigen Konzentration und dem nötigen Einsatz bespielt werden müssen und zweitens, dass man auch mal einen schlechten Tag erwischen und trotzdem zwei Punkte einfahren kann!

Damit schließt die junge Mannschaft die Vorrunde in der Bezirksliga Nord mit 12:4 Punkten auf einem hervorragenden zweiten Platz ab. Mit nur zwei Punkten Abstand auf Spitzenreiter Homberger HC, der seine bisher einzige Niederlage beim 18:24 bei der mJSG bezog, bleiben für die Rückrunde noch alle Optionen offen.

Es kamen zum Einsatz:

mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen: Leon Ortleb; Luis Burkschat 1, Edin Fitozovic 8, Christian Jakobi 2, Clindell Johnson, Simon Kleinwächter, Nicola Kowalski 5, Henry Nöding, Bjarne Relke, Elijah Schnell, Till Schröder 1, Pietro Tuveri 1, Luke Unzeitig.

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas