News

Zehn Tore und zahlreiche Anspiele gingen allein auf sein Konto: Nicola Kowalski setzt sich hier gegen zwei Datteröder durch und trifft gegen Schlussmann Henry Rabe. (Foto: WMK)

D-Jugend: Kowalski und Fitozovic unwiderstehlich

Glanzlos, aber sicher gewann die D-Jugend der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen ihr Spiel gegen die JSG Datterode/Röhrda/Sontra mit 22:15 (11:6). Tat sich aber lange Zeit schwer, die richtige Einstellung zu finden. Den Unterschied machten Nicola Kowalski und Edin Fitozovic, die nie unter Kontrolle zu bringen waren und zusammen 18 Tore zum Sieg beisteuerten.

Mit einer schnellen 4:1-Führung im Rücken taten die Melsunger in der Folge nicht viel mehr als nötig war, um ihren Gegner zu dominieren. Das gelang trotz einiger Fehler im Aufbau ohne große Probleme. Ständiger Aktivposten war dabei Nicola Kowalski, der auf allen Rückraumpositionen auftauchte und der JSG-Abwehr einige Rätsel aufgab. Sehr treffsicher präsentierte sich auch Edin Fitozovic. Beide profitierten von der guten Abwehrarbeit, in der sich Clindell Johnson als vorgezogener Akteur der 5:1-Deckung mehrfach auszeichnete.

Auf Seiten der Gäste machte Jonah Müller eine gute Partie, traf zweimal bis zum 8:5 (15.) und hielt sein Team damit noch im Spiel. War jedoch ebenso machtlos wie seine Mannschaftskameraden, als die mJSG kurz vor der Pause noch einmal einen Gang höher schaltete und auf fünf Tore Vorsprung enteilte.

Nach dem Seitenwechsel drehte sich das Bild. Zwar ging das erste Tor auf das Konto von Fitozovic, danach aber kam Datterode zurück. Moritz Hesse traf zweimal, Leon Walz angelte sich einen Ball im Halbfeld und verwandelte seinen Gegenstoß. 12:9 (26.). Es sprach einiges dafür, dass es noch einmal spannend werden sollte.

Dagegen hatte Edin Fitozovic etwas. Er drehte mächtig auf und sorgte im Alleingang für die Wiederherstellung des alten Abstandes auf 15:10 (31.). Als er kurz darauf für einige Minuten leicht angeschlagen vom Feld musste, übernahm wieder Nicola Kowalski. Zwar kamen die Gäste noch einmal bis auf 17:14 in Reichweite, um zum Ende hin jedoch konditionell einzubrechen. Fast zwangsläufig fielen die weiteren Treffer zum letztlich deutlichen Erfolg gegen die über weite Strecken tapfer Widerstand leistenden Datteröder.

Statisik

mJSG: Ortleb (3 Paraden / 6 Gegentore), Breitschwerdt (5 P. / 9 G.); Tuveri, Relke 1, Kleinwächter 1, Burkschat, Kowalski 10/2, Schröder 1, Fitozovic 8/2, Nöding, Unzeitig, Johnson 1, Jakobi.

JSG: Rabe (6 P. / 22 G.); Fischer, Mähler, Krauleidis, Petri 2, Wirz, Fleischhauer, Walz 3, Gärtner, Hesse 8/3, Müller 2.

Z: 50 - SR: Balk (Ostheim) - Strafen: 0 : 0 Minuten – 7m: 5/4 : 4/3.

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas