News

Erleichtertes Trio nach dem Abpfiff: Ben Demsky, Ole Gastrock-Mey und Jona Lamparter bedanken sich beim Publikum für die Unterstützung während der Phasen, wo es für sie nicht so gut lief auf dem Feld. (Foto: WMK)

C1-Jugend: Arbeitssieg gegen Holzheim

Verdient, wenn auch mit etwas Mühe, erkämpfte sich die C-Jugend der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen im Oberliga-Spiel gegen den TuS Holzheim mit 26:23 (12:12) beide Punkte. Trotz einer Vielzahl technischer Fehler genügte am Ende eine durchwachsene Leistung, um über die bessere Kondition und Willensstärke siegreich zu bleiben. Mit nun 8:2 Punkten liegen die Bartenwetzer als Dritter in Schlagdistanz zum Spitzenduo aus Dutenhofen und Münster.

Dabei waren die taktischen Marschrouten beider Mannschaften eigentlich wie geschaffen für ein offensives, attraktives Spiel. Melsungen operierte mit einer 5:1-Deckung, Holzheim setzte auf ein noch offeneres 3:2:1-System. Doch schon in den Anfangsminuten überwogen die Ballverluste. Was nicht erstrangig den Abwehrreihen geschildet war, sondern vielmehr Unkonzentriertheiten im Zusammenspiel, Fangfehlern und Pässen ins Nichts.

Tore fielen in der temporeichen Begegnung dennoch reichlich. Mit Vorteilen auf Seiten der mJSG, die in Ole Gastrock-Mey und Florian Weiß im Positionsspiel ihre aktivsten Akteure hatte. Mehr Erfolg versprach, trotz aller Aufbaufehler, die erste und zweite Welle. Maximilian Hollstein nutzte einen der abgefangenen Bälle zum 6:4 (8.). Ehe Zeitstrafen den gerade aufgenommenen Schwung einbremsten und es den Gästen leicht gemacht wurde, ihrerseits mit 8:7 (16.) und kurz darauf sogar mit 10:8 (19.) in Vorlage zu gehen. Torschütze war jeweils Philip Würz, der sich am Kreis über viel Freiraum freute.

Melsungens Trainergespann Christian Dippel und Martin Geldmacher reagierte, schickte Jona Lamparter für den zuvor von seiner Abwehr weitgehend allein gelassenen Lennart Claus zwischen die Prosten. Ein Wechsel, der sich auszahlen sollte. Bis zur Pause waren die Gastgeber wieder zurück im Spiel, kassierten allerdings kurz vor dem Seitenwechsel noch zwei Zeitstrafen. Ben Demsky und Jonas Weiß waren jeweils zu spät an ihren Gegnern, so dass nur noch der Griff ans Trikot blieb. Eine schwere Hypothek für den Einstieg in die zweite Hälfte.

Doch mit zwei Mann weniger auf dem Feld setzte Maximilian Hollstein das erste Ausrufezeichen, als er frech in die Holzheimer Deckung stieß und seine Gegenspieler beim Führungstreffer schlecht aussehen ließ. Ein Nadelstich, der Wirkung zeigte. Die mJSG agierte fortan mit wesentlich mehr Selbstvertrauen, beim Gast wuchs die Unsicherheit. Jona Lamparter glänzte mit einer Vielzahl von feinen Paraden, darunter gleich drei gehaltenen Bällen innerhalb weniger Sekunden, als er nacheinander gegen Lucas Hilgert, Paul Ohl und schließlich Nik Dalef Sieger blieb. Nach 31 Minuten wuchtete Ole Gastrock-Mey das Leder zum 18:14 in die Maschen.

Mit dieser Führung im Rücken lief es zunächst besser. Holzheim mühte sich zwar nach Kräften und kam auch immer wieder zu Toren. Doch die wurden von Gastrock-Mey, Florian Westphal und Julian Engler beantwortet. Weiterhin stark war Jona Lamparter, der viele Fehler seiner Vorderleute ausbügelte. Dennoch wurde es noch einmal eng, als der TuS über einen Doppelschlag von Ben-David Jung sogar zum 23:23-Ausgleich kam. Die sofort genommene Auszeit brachte jedoch die nötige Ruhe zurück ins Spiel. In der Defensive gab es keine Fehler mehr, zweimal noch musste Lamparter eingreifen und vorn ließen sich Hollstein und Engler nicht beirren. Als Elia Reißmann zum Endstand vollendete, war der Sieg der Melsunger dank ihres starken Schlussspurtes in trockenen Tüchern.

 

Statisik

mJSG: Claus (2 Paraden / 9 Gegentore), Lamparter (13 P. / 14 G.); Franic, Zintel, Gatrock-Mey 8/1, Engler 4, Westphal 2, Weiß 2, Hollstein 5, Demsky 2, Reißmann 2, Lohr, Potzkai 1, Backhaus.

TuS: Quint (9 P. / 26 G.); Mittler, Jung 2, Horn 1, Scharf, Dalef 1, Hilgert 5, P. Ohl 7/3, B. Ohl 1, Waldforst 2, Würz 4.

Z: 60 - SR: Keim (Gensungen) - Strafen: 14 : 4 Minuten – 7m: 1/1 : 3/3.

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas