News

Mit sechs Toren am Kantersieg beteiligt: Melsungens Paul Heising war von seinem Gegenspieler Jonas Ißleib nie zu halten. (Foto: WMK)

Bezirksliga: MT III übernimmt mit klarem Sieg die Tabellenspitze

In der Handball-Bezirksliga A hat Vorjahresmeister MT Melsungen III mit einem auch in dieser Höhe verdienten 39:17 (19:8) über die HSG Werra WHO II die Tabellenspitze übernommen. In einer ebenso fairen wie einseitigen Partie stellten die Bartenwetzer die Weichen schon früh auf Sieg. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Florian Brüne mit 13 Treffern heraus.

Die Ehre des ersten Tores der Begegnung gebührte allerdings dem Gegner. Matthias Mende traf, noch bevor die Gastgeber das erste Mal in Ballbesitz waren. Danach allerdings glich das Geschehen auf dem Spielfeld einer Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen für den Vorjahresmeister. Geführt vom überragenden Björn Eberhardt, der aus dem laufenden Spiel ebenso zuverlässig traf wie vom Siebenmeterstrich und darüber hinaus als Spitze auf der 5:1-Abwehr immer wieder für Ballgewinne verantwortlich war. Weil auch Stefan Gröning im Tor ein sicherer Rückhalt war, wuchs der Vorsprung der Gastgeber schnell auf 10:2 an (14.).

Als Spielertrainer André Sperl frühzeitig anfing zu wechseln, stagnierte die Tormaschine für einige Minuten. Dichter als bis auf 11:5 (Jonas Ißleib, 19.) kamen die Werrataler allerdings nicht heran. Danach zündete der Turbo wieder und bis zur Halbzeitpause betrug der Vorsprung schon elf Tore. Als besonders treffsicher erwiesen sich dabei Paul Heising und Florian Brüne, der noch viermal traf.

Dass der Abstand erst einmal konstant blieb lag an der starken Leistung, die Gästekeeper Hendrik Mosebach trotz der vielen Gegentore ablieferte. Ohne ihn zwischen den Pfosten hätte das Ergebnis ganz andere Dimensionen erreicht. So konzentrierten sich die Bartenwetzer überwiegend darauf, Tempogegenstöße und die erste Welle zu einfachen Toren zu nutzen. Lukas Franz (2) und Paul Heising bauten auf 26:12 aus (44.).

Der Torhunger war indes noch lange nicht gestillt. Melsungens Abwehr erwies sich als kaum noch zu knacken, Christoph Meurer und Benjamin Suck, die beide noch im Tor zum Einsatz kamen, standen Gröning nicht viel nach. Einzig Matthias Mende (2) und Horst Reiter trafen noch aus dem Spiel heraus, zweimal war Peter Fäcke von der Siebenmeterlinie erfolgreich.

So entwickelte sich das Ergebnis doch noch zum Debakel für die Gäste. Florian Brüne nahm die Einladungen zum Tempogegenstoß immer wieder gern an, Paul Heising und Lukas Franz stießen bei ihren Durchbrüchen auf wenig Gegenwehr. Dass schlussendlich keine „4“ vorn stand war wiederum Mosebach geschuldet, der noch zweimal rettete. Mit nun 7:1 Punkten übernimmt die MT III die Tabellenspitze, weiter geht es erst in drei Wochen mit der Auswärtspartie in Bad Sooden Allendorf.

 

Statistik

MT III: Gröning (8 Paraden, 5 Gegentore), Meurer (8 P./ 7 G.), Suck (6 P./ 5 G.); Pollmer, Böhme 2, Brühne 13, Rothhämel 1, Salzmann 1, Heising 6, Eberhardt 7/4, Müller 2, Hruby 1, Franz 6.

HSG: Mosebach (13 P. / 39 G.); Bachmann, Klotz, Schäfer, Fäcke jun. 3/3, Mende 6, Schäfer, Keil 1, Reiter 1, Ißleib 3, Saur.

Zuschauer: 40 – Schiedsrichter: Volk (Rotenburg) – Strafen: 0 : 2 Minuten – Siebenmeter: 4/4 : 3/3.

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas