News

Florian Maienschein, hier in einer Auszeit bei der Ansprache seines Teams, übernimmt mit sofortiger Wirkung den Trainerposten beim Jugendhandball-Bundesligisten. (Foto: WMK)

MT Talents: Martin Röhrig geht, Florian Maienschein übernimmt

Die MT Melsungen und Martin Röhrig beenden nach nur vier Monaten gemeinsamen Weges ihre Zusammenarbeit. Letztlich Ausschlag gebend dafür war die Bitte des gebürtigen Saarländers, den Vertrag aus gesundheitlichen Gründen zu lösen. "Ich sehe mich nicht in der Lage, die beginnende Saison unter den gegebenen Umständen durchzuziehen. Deshalb bitte ich um Verständnis, dass ich jetzt die Reißleine ziehe und auch an mich denke. Diese Entscheidung noch hinauszuschieben würde niemandem helfen", sagt Röhrig. Erst im Mai des Jahres hatte der aus Coburg an die Fulda gewechselte A-Lizenz-Inhaber die A-Jugend der MT Talents in Nachfolge von Björn Brede übernommen.

"Wir verlieren einen Fachmann, mit dem zusammen wir große Ziele hatten. Aber natürlich haben wir Verständnis für die Situation, in der sich Martin befindet, und akzeptieren seine Entscheidung. Für die in den letzten vier Monaten von ihm geleistete Arbeit bedanken wir uns ausdrücklich und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft, insbesondere dass er seine Gesundheit wieder erlangt", sagt Nachwuchs-Koordinator Axel Renner.

Nachfolge geregelt

Das Amt des Cheftrainers der MT Talents A-Jugend übernimmt per sofort der bisherige Co-Trainer Florian Maienschein. Der 27-jährige Baunataler arbeitet bereits seit mehreren Jahren im Jugendbereich für die MT Melsungen. Er trainierte die D-Jugend, begleitete die A-Jugend zunächst als Physiotherapeut und arbeitete anschließend drei Jahre an der Seite von Björn Brede als Co-Trainer in der Jugendhandball-Bundesliga. Der B-Lizenz-Inhaber absolvierte einen zusätzlichen Lehrgang für Torhütertraining. "Wir haben ein sehr gutes Gefühl mit dieser kurzfristigen, aber keinesfalls kurzsichtigen Lösung. Es gab einen internen Plan, Florian begleitend zu seinem Sportstudium innerhalb der kommenden zwei, drei Jahre in verantwortliche Position zu entwickeln. Wir spüren aber, dass er so weit ist, das Ruder schon jetzt zu übernehmen. Niemand kennt die Mannschaft besser als er, niemand ist dichter dran", erläutert Renner die Gründe, die zur Beförderung des Assistenten zum Cheftrainer führten.

Zur Person:

Florian Maienschein ist 27 Jahre alt, ledig und lebt in Baunatal. Er ist ausgebildeter Physiotherapeut mit der Erweiterung zum DOSB Sportphysiotherapeuten. Aktuell studiert er an der Universität Kassel die Fachrichtung Sport auf Lehramt (Mittelstufe). Seine sportliche Karriere beendete Florian Maienschein nach zwei Kreuzband-Rupturen bei der HSG Baunatal und ist seit nunmehr acht Jahren als Trainer im Jugendbereich tätig. Neben seiner Funktion als Torwarttrainer des Landesverbandes Hessen arbeitet er regelmäßig mit den Torhütern der MT Melsungen sowie der MT Talents und bekleidete seit 2017 die Position des Co-Trainers der MT Talents in der Jugendhandall-Bundesliga.

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas