News

Die B-Jugend der MT Talents bei der Ehrung als "Mannschaft des Jahres 2019", eingerahmt von MT-Vorstandsmitglied Barbara Braun-Lüdicke und Jugendkoordinator Axel Renner (links) sowie Einzelsportlerin des Jahres Jutta Pfannkuche und Vereinsvorsitzender Dr. Alexander Schröder (rechts). (Foto: WMK)

MT Talents: B-Jugend ist erneut "Mannschaft des Jahres" im Gesamtverein der Melsunger Turngemeinde 1861 e. V.

Zum zweiten Mal in Folge wurde die Handball-B-Jugend der MT Talents "Mannschaft des Jahres" innerhalb des Gesamtvereins MT Melsungen 1861 e.V.. "Eine Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Handball hatten wir in Melsungen noch nie", sagte der Vereinsvorsitzende, Dr. Alexander Schröder, in seiner Laudation anlässlich der Ordentlichen Generalversammlung des Clubs in der sehr gut besuchten Melsunger Stadthalle. Im vergangenen Juni hatten die jungen Handballer in zwei begeisternden Finalspielen den SC DHfK Leipzig bezwungen und damit den höchstmöglichen nationalen Titel erstmals an die Fulda geholt.

Als Vertreter der Melsunger Körperschaften hatte Magistratsmitglied Claus Schiffner, früher selbst Vorsitzender der MT, in seinem Grußwort bereits angemerkt: "Melsungen ist inzwischen in ganz Deutschland bekannt über die MT, über den Sport und vor allem über den Handball". Und Dr. Schröder hob anschließend noch einmal die großen Emotionen hervor, die der Siegeszug der MT Talents Mitte letzten Jahres in der Fachwerkstadt ausgelöst hatte. Wie hunderte von Zuschauern in der Stadtsporthalle auch von der A-Jugend begeistert waren und schließlich die jüngeren Jahrgänge den zahlreich mitgereisten Melsungern nach dem Schlusspfiff in Leipzig "unvergessliche Momente auf der Platte" (O-Ton Schröder) bescherten.

Insgesamt hob der 1. Vorsitzende den Handball als großen Faktor im Gesamtverein hervor. Die ausgegliederte Profiabteilung, die "MT Melsungen Spielbetriebs- u. Marketing AG", ist der mit Abstand größte Sponsor des Breitensportvereins, unter dessen Dach die MT Talents, als Spielgemeinschaft der MT Melsungen mit den benachbarten Vereinen TSV Körle und TuSpo Guxhagen, zu Hause sind. "Ohne diesen Beitrag wären ganz viele Dinge innerhalb der MT gar nicht möglich, beispielsweise das schon zum dritten Mal in Folge erhaltene Zertifikat für hervorragende Jugendarbeit der HBL oder die in Deutschland einmalige Sportförderung, bei der drei ortsansässige Schulen direkt beteiligt sind", betonte Dr. Schröder. Einzelsportlerin des Jahres wurde Jutta Pfannkuche für ihren Weltmeistertitel bei den Seniorinnen im Hochsprung, als Jugendsportlerin des Jahres durfte sich Leichtathletin Vivian Groppe für ihre Deutsche Vize-Meisterschaft über 300 Meter auszeichnen lassen.

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas