News

Im vergangenen Sommer gewann Tomáš Piroch mit der tschechischen U20-Auswahl die European Championships, jetzt erhielt er als 18-Jähriger die erste Einladung zur Männer-Nationalmannschaft. (Foto: privat)

JBLH: Mit 18 in die A-Nationalmannschaft - Tomáš Piroch auf der Überholspur

Das neue Jahr hat kaum angefangen, da feiert die mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen als Unterbau der MT Melsungen ihren ersten „echten“ Nationalspieler. Mit Tomáš Piroch hat es ein Akteur der A-Jugend geschafft, als 18-Jähriger bereits ins Männerteam Tschechiens berufen zu werden. Vom 5. Bis 8. Januar nimmt der Linkshänder am Nationalmannschaftslehrgang seines Landes in Cheb teil und testet dabei WM-Teilnehmer Argentinien in dessen letztem Vorbereitungsmatch.

Tschechien selbst war in der Qualifikation zu den in der kommenden Woche beginnenden Titelkämpfen (mit den beiden MT-Spielern Finn Lemke und Tobias Reichmann im deutschen Team) in den Qualifikations-Playoffs nach Sieg und Niederlage gegen Russland nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses gescheitert. Seine Lehrgangs- und Mannschaftskollegen konnte Tomáš schon am Freitagnachmittag beobachten. Denn die testeten vor den Südamerikanern auch schon die deutsche Sieben in Hannover, bevor es mit einer 24:32-Niederlage im Gepäck zurück in die Heimat zum Lehrgang ging.

Es ist klar, dass eine so steile Karriere Interesse und Begehrlichkeiten allerorten weckt. Der weitere Weg des großen Handball-Talents ist jedoch erst einmal klar, wenn dann im Sommer der offizielle Übergang in den Erwachsenenbereich bevorsteht. Tomáš  Piroch, im dritten Jahr schon Nordhesse und Bewohner der Jugendhandballer-WG, hat bereits einen Anschlussvertrag bei der MT Melsungen fest in der Tasche. Aber was sagt der Melsunger Shooting-Star selbst zum vorläufigen Höhepunkt seiner Laufbahn?

Tomáš im Interview

-          Erst 18 Jahre alt und mit dieser Einladung nun Nationalspieler Deines Heimatlandes. Wie fühlt sich das an?
Tomáš: Natürlich ist es schön und ich freue mich sehr auf diese Möglichkeit. Es war immer mein Traum, für die Nationalmannschaft der Männer spielen.

-          In der Jugendhandball-Bundesliga an der Spitze, Lehrgänge und Länderspiele bei den Junioren, zuletzt Einsatz in der DKB-Handball-Bundesliga und jetzt die Einladung zur Männer-Nationalmannschaft Tschechiens. Kannst Du das alles so richtig glauben?
Tomáš: Das sind viele schöne Sachen. Ich hätte das bis vor kurzer Zeit selbst nicht glauben können. Ich könnte mir die Saison nicht besser vorstellen.

-          Du hast ein riesiges Trainings- und Spielprogramm. Was tust Du gegen diese Belastung? Wie entspannst Du dazwischen und vermeidest Verletzungen?
Tomáš: Es ist für mich anstrengt, das ist klar. Aber ich habe mich an die Trainingsbelastung gewöhnt. Das schlimmste ist das Fahren von Deutschland nach Tschechien auf die Lehrgänge. Was mir am meisten hilft ist meine Familie. Jetzt habe ich mich zwischen Weihnachten und Neujahr sehr ausgeruht.

-          Wie wichtig war es, dass Du schon lange mit der MT-Bundesligamannschaft mittrainieren durftest? Welchen Anteil haben deine Melsunger Trainer an der Entwicklung?
Tomáš: Das Training mit den Profis war sehr wichtig, es war meine bisher größte Handballerfahrung. Jedes Training mit der ersten Mannschaft ist eine Chance für mich, mich zu verbessern. Natürlich, meine Trainer haben mir sehr geholfen. Ich bin jetzt 2 Jahre in Deutschland beziehungsweise in Melsungen und persönlich kann ich sagen, dass ich mich hier sehr stark weiterentwickelt habe.

-          Was sind für Dich die Vorteile am Melsunger System mit der Sportler-WG als Zentrale zwischen Schule und Sport?
Tomáš: Dank dieses System ich habe die Möglichkeit, immer noch an einer tschechischen Schule zu studieren und mich auch in der deutschen Deutsche Sprache weiter zu verbessern. Zum Beispiel mache ich gerade ein Diplom in der deutschen Sprache, was mir auf jeden Fall in meiner Karriere helfen wird. Und das Wohnen in der Sportler-WG finde ich auch super. Zusammen mit Jungs da zu wohnen und zu leben. Die helfen mir immer, wenn ich sie brauche um etwas zu übersetzen, also das finde ich gut. (lacht)

-          Was sind Deine persönlichen Ziele?
Tomáš: Meine persönlichen Ziele im Handball sind natürlich die höchsten. Zum Beispiel erste Bundesliga zu spielen. Für diese Saison in der A-Jugend-Bundesliga ist unser Ziel, um die Meisterschaft mitzuspielen und ich kann sagen, dass wir eine große Chance dazu haben.

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas