News

Florian Potzkai setzte sich mehrfach schön am rechten Flügel durch und erzielt hier eins seiner drei Tore zum Derbysieg gegen Zwehren/Kassel. (Foto: MW)

C1-Jugend: Spannendes Nordhessen-Derby ging an die mJSG

Mit 23:21 (12:12) setzte sich die C1-Jugend der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen im Derby gegen die HSG Zwehren/Kassel durch und bleibt damit Spitzenreiter HSG Wallau/Massenheim trotz zwei noch ausstehender Nachholspiele im Nacken. Der Sieg stand jedoch lange Zeit auf wackeligen Beinen und konnte erst in der Schlussphase herausgespielt werden.

Zuvor war es über mehr als 40 Minuten eine wechselhafte Begegnung, in der sich keine Mannschaft von der jeweils anderen absetzen konnte. Hatte anfangs die mJSG die Nase vorn und blieb nach schnellem 2:0 durch Florian Potzkai und Luca Pickenhahn nach nicht einmal einer gespielten Minute auch bis zu Potzkais zweitem Treffer zum 5:4 (9.) vorn, übernahmen die Zwehrener für kurze Zeit die Führung.

Ein Wechselspiel, das sich wiederholte, nachdem Julian Engler, Florian Potzkai und Felix Kindl mit drei Toren am Stück sogar auf 9:7 für die Melsunger gestellt hatten. Der Konterschlag der Gäste umfasste ebenfalls einen Dreierpack und endete im 9:10 durch Maximilian Krug (17.). Noch einmal ging die mJSG durch zwei Tore von Tom Viereck nach vorn, zur Pause stand es dann leistungsgerecht wieder unentschieden.

Nichts Neues nach dem Seitenwechsel. Erst führte Zwehren, erneut durch Krug, mit 13:12, dann Melsungen durch Leandre Goujard mit 14:13 (29.). Es war ein zähes Ringen um jeden noch so kleinen Vorteil, der Ausgang dieses Hin und Her komplett offen. Bis die HSG wieder die Drei bemühte: Til Krug, Jost Liebergesell und Maximilian Krug warfen die Gäste zum 15:18 erstmals klarer nach vorn (39.).

Die verbleibenden zehn Minuten jedoch gehörten eindeutig dem MT-Nachwuchs. Torhüter Lennart Claus steigerte sich enorm, seine Vorderleute bewiesen Nervenstärke und Konzentration. Leon Stehl und Luca Pickenhahn verkürzten auf 17:18 (41.), Julian Engler mit zwei Treffern und Ben Backhaus drehten das Duell ein weiteres Mal zum 20:19 (46.) und Melsungens Spielmacher legte gleich noch zwei nach: Englers 22:19 war zweieinhalb Minuten vor Abpfiff die Vorentscheidung.

Statisik

mJSG: Claus, Breitschwerdt; Pickenhahn 6/2, Backhaus 1, Engler 6, Dürrbeck, Weinmeister, Kindl 1, Fitozovic, Viereck 3, Stehl 1, Schröder, Potzkai 3, Goujard 2.

HSG: Kalthoff, Beck; Reuting 2, Braune, T. Krug 5, Schäfer, Ma. Krug 5, Mo. Krug, Schwöbel 3, Liebergesell 1, Gnau 5/1, Rücker, Handschug.

Z: 30 - SR: Schartel (Meinhard) - Strafen: 6 : 6 Minuten – 7m: 4/2 : 4/1.

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas