News

Kühn und Lemke im Aufgebot für Handball-Länderspiele gegen Serbien

Bundestrainer Christian Prokop hat am Dienstag in Dortmund das Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft für die Länderspiele gegen Serbien vorgestellt. Die Partien finden am Mittwoch, 4. April, ab 19 Uhr in der Arena Leipzig sowie am Samstag, 7. April, ab 14.30 Uhr in der Dortmunder Westfalenhalle statt. Im Kader stehen mit Julius Kühn und Finn Lemke auch zwei Spieler der MT Melsungen. Tobias Reichmann als dritter potenzieller Kandidat setzt diesmal aus

„Wir freuen uns sehr auf dieses reizvolle Doppel-Länderspiel gegen Serbien und auf tolle Kulissen in Leipzig und Dortmund. Wir wollen unsere Fans begeistern und die Vorfreude auf die Heim-WM 2019 schüren”, sagt Axel Kromer, Vorstand Sport des Deutschen Handballbundes.

Von der MT Melsungen sind Abwehrchef Finn Lemke und Rückraumshooter Julius Kühn ins Aufgebot berufen worden, Rechtsaussen Tobias Reichmann hingegen nicht. "Ich habe mit dem Bundestrainer telefoniert und wir haben uns darauf verständigt, dass ich diesmal aussetze und so meine Schulterprobleme eher auskurieren kann. Lehrgang und Länderspiele wären derzeit einfach eine zusätzliche Belastung neben den Bundesligaeinsätzen", erklärt der Europameister von 2016.

Im Kader der Serben stehen zahlreiche Spieler, die aus der Bundesliga bekannt sind, wie der frühere Berliner Petar Nenadic oder Kieler Marko Vujin. Die Serben beendeten die EHF EURO 2018 in Kroatien als Zwölfter und treffen in den Play-offs zur Weltmeisterschaft 2019 auf Portugal, das zuvor Polen eliminiert hatte. Trainiert werden die Serben von Jovica Cvetkovic. Das bislang letzte Duell mit der DHB-Auswahl gab es im Oktober 2015 beim Super Cup in Hamburg, als die deutsche Nationalmannschaft deutlich mit 37:26 die Oberhand behielt.

Karten für die Länderspiele gegen Serbien sind unter dhb.de/tickets sowie über die Hotline 01806/997723 (0,20 Euro/Anruf inklusive MwSt. aus dem deutschen Festnetz, maximal 0,60 Euro/Anruf inklusive Mehrwertsteuer aus dem deutschen Mobilfunknetz) und an allen Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Die beiden Partien gegen Serbien sind der Startschuss auf dem Weg zur Heim-WM, die am 10. Januar mit dem Eröffnungsspiel in der Berliner Mercedes-Benz-Arena beginnt. Am 6. Juni treffen die DHB-Männer in der Münchener Olympiahalle auf den WM-Zweiten Norwegen und die DHB-Frauen auf Polen.

Vom 7. bis zum 18. Juni folgt eine Japan-Reise mit zwei Länderspielen gegen das Team des früheren Bundestrainers Dagur Sigurdsson. Im Oktober stehen dann die ersten beiden Qualifikationsspiele für die EHF EURO 2020 auf dem Programm - als letzte Pflichtspiele vor der Weltmeisterschaft. Die Gegner entscheiden sich bei der Auslosung am 12. April im norwegischen Trondheim. Ende Juni steht dann auch fest, auf wenn die DHB-Auswahl bei der Heim-WM trifft.

Für die Spiele der Weltmeisterschaft 2019 mit den deutschen Spielorten Berlin, München (Vorrunde), Köln (Hauptrunde) und Hamburg (Halbfinals) ist die nächste Vorverkaufsphase angelaufen. Karten sind über die offizielle Website www.handball19.com und an allen Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Das Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft:

Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Andreas Wolff (THW Kiel)
Linksaußen: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain HB/FRA), Matthias Musche (SC Magdeburg)
Rückraum links: Steffen Fäth (Füchse Berlin), Julius Kühn (MT Melsungen), Finn Lemke (MT Melsungen)
Rückraum Mitte: Simon Ernst (VfL Gummersbach), Niclas Pieczkowski (SC DHfK Leipzig), Philipp Weber (SC DHfK Leipzig)
Rückraum rechts: Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Steffen Weinhold (THW Kiel), Fabian Wiede (Füchse Berlin)
Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Tim Hornke (TBV Lemgo)
Kreis: Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Patrick Wiencek (THW Kiel)
(Meldung des DHB, ergänzt durch MT-Pressestelle)

Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas