News

Auch Marino jetzt im Turnier – Kroatien holt MT-Kreisläufer ins Team

Marino Maric, einen Tag vor Beginn der Europameisterschaft aus dem 16er Aufgebot Kroatiens gestrichen, kehrt heute in die Mannschaft zurück. Trainerlegende Lino Cervar tauschte Denis Buntic (eigentlich ein Halbrechter) gegen den MT-Kreisläufer aus. Damit steht Maric am heutigen Donnerstag im ersten Hauptrundenspiel seiner Mannschaft gegen Weissrussland (20:30) vor seinem ersten Einsatz.

Marino Maric (Foto: Screenshot) teilt sein EM-Schicksal mit seinem MT-Mannschaftskameraden Finn Lemke. Genau wie der Abwehrspezialist wurde auch der Kreisläufer kurz vor Turnierbeginn aus dem 16er Kader gestrichen und nun nachnominiert. Während Finn Lemke am gestrigen Mittwoch beim Spiel Deutschland gegen Mazedonien erfolgreich debütierte, steht Maric am heutigen Donnerstag der erste Einsatz bevor. Dabei ist Kroatien, mit nur zwei Punkten in die Hauptrunde eingezogen, zum Erfolg verdammt (live ab 20:30 Uhr auf sportdeutschland.tv)

Auch Maric's Streichung aus dem Anfangskader hatte genau wie von Finn Lemke unter Fachleuten für Diskussionen gesorgt. Trainer Lino Cervar hatte für die Kreisposition Magdeburgs Zeljko Musa und den 37-jährigen Routinier Igor Vori auserkoren. Von beiden ging bislang aber kaum Torgefahr aus. Während Vori in 114 Spielminuten drei Treffer erzielte, war Musa in 96 Minuten nur einmal erfolgreich.

Nebojsa Simic mit Montenegro ausgeschieden

Für Nebojsa Simic ist die Europameisterschaft bereits beendet. Der MT-Keeper der montenegrinischen Auswahl hatte sich im Abschlusstraining ausgerechnet vor dem EM-Auftakt gegen Deutschland verletzt (Wadenmuskelfaserriss), meldete sich dann aber zu den beiden anderen Vorrundenspielen gegen Mazedonien und Slowenien wieder einsatzbereit. Doch auch er konnte die beiden Niederlagen nicht verhindern und Montenegro vor dem Ausscheiden bewahren.

Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas