News

MT vs. Leipzig: Vor der Abschlussparty noch einen Sieg!

Am 33. und damit vorletzten Spieltag der DKB Handball-Bundesliga empfängt die MT Melsungen Tabellennachbar SC DHfK Leipzig zum womöglich entscheidenden Match um Platz sieben. Eine Woche später müssen die Nordhessen zum Finale bei den bereits als Meister feststehenden Rhein-Neckar Löwen antreten. Von ihren heimischen Fans in der Kasseler Rothenbach-Halle wollen sich die Rotweissen am Pfingstsonntag (Anwurf 15:00 Uhr) natürlich gern mit einem Sieg aus der Saison verabschieden. Gelingt das, würde dies zum einen die Fortsetzung der Rekordserie bedeuten (17:1 Punkte in Folge). Zum anderen wäre es eine tolle Voraussetzung für die anschliessende Abschlussparty mit den Fans. Die gleichzeitig für sechs Akteure, die den Club am Saisonende verlassen zur Abschiedsparty wird und die deshalb in der Fanzone vor der Rothenbach-Halle ganz sicher noch einmal im Mittelpunkt stehen werden. Es gibt noch Karten im Vorverkauf und am Spieltag an der ab 13:30 Uhr geöffneten Hallenkasse.

A. Käsler-Foto: Szene aus dem Hinspiel - Michael Müller lässt sich auf dem Weg zum Tor nicht stoppen.

Einen Sieg zum Abschluss für die Fans, das wünscht sich natürlich der nordhessische Bundesligist sehnlichst. Vor allem, um damit die großartige Unterstützung durch den heimischen Anhang zu würdigen. Und um einer starken Rückrunde die Krone aufzusetzen. Mit der Bestätigung des sensationellen vierten Platzes aus dem Vorjahr ist es zwar nichts geworden, aber mit einem Sieg gegen den Tabellen- und Punktenachbarn SC DHfK Leipzig dürfte ziemlich sicher Rang sieben gefestigt werden. Ein überaus achtbares Ergebnis, wenn man bedenkt, dass die Rotweissen zu Beginn der Hinrunde teilweise kurz vor den Abstiegsrängen lagen. Was sie mit einer beeindruckenden Rekordserie von 17:1 Punkten in Folge nahezu vergessen lassen. Mit dem 28:26-Auswärtssieg am Mittwoch gegen den Bergischen HC im Rücken, geht die MT-Crew zuversichtlich, auf alle Fälle aber gut gelaunt in das Kräftemessen mit dem direkten Kontrahenten.

Roth: Haben gegen Leipzig noch etwas gut zu machen!

Die Motivation, am Pfingstsonntag gegen Leipzig noch einmal Vollgas zu geben, ist aber nicht nur wegen der Aussicht auf einen bestimmten Tabellenplatz und dem Wunsch, sich bei den Fans zu bedanken, sehr hoch. Auch das Hinspielergebnis gegen die Mannschaft aus der größten Stadt Sachsens spielt da noch eine Rolle. Denn in Leipzig musste die MT einen 20:23-Niederlage quittieren. Damals stockte es so ziemlich in allen Mannschaftsteilen und das Roth-Team lag nach mäßigem Start zwischenzeitlich gar mal mit sieben Toren zurück. Die Aufholjagd war zwar fulminant – drei Minuten vor Schluss hatten sich Müller &?Co. auf ein Remis herangekämpft – aber am Ende fehlte einfach das berühmte Quäntchen Glück, um einen oder gar zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. “Damals haben wir über weite Strecken viel zu fahrlässig agiert und zudem in der entscheidenden Phase auch nicht mehr zulegen können. Wir haben gegen Leipzig also noch etwas gut zu machen”, schürt Coach Michael Roth den Ehrgeiz seiner Schützlinge zusätzlich.

Jetzt ist sogar noch ein Angriff auf Platz sechs möglich

Roth augenzwinkernd weiter: “Angesichts unseres wirklich guten Laufs, den wir seit einigen Wochen haben, ist es fast schade, dass die Saison jetzt gleich vorbei ist”. Tatsächlich ist auch jetzt noch jeder im?Team mit großer Motivation und Lust bei der Sache. Man sieht förmlich, dass die Jungs Spaß am Spielen haben. Wohin das die MT in den verbleibenden zwei Saisonbegegnungen noch führen könnte, und ob jetzt nach der Wetzlarer Niederlage am Mittwoch sogar wieder Platz sechs in den Fokus rückt, lässt Roth offen: “Wir wollen einfach jeden Punkt, den wir kriegen können, mitnehmen. Was am Ende dabei herauskommt, wird man sehen”. Platz sechs reicht zwar nicht mehr zur Teilnahme am internationalen Geschäft in der kommenden Saison, würde aber der Bilanz der MT durchaus ewas Glanz verleihen.
 
Der Bundestrainer kommt

usätzlicher Antrieb sich gut darzustellen, geht vielleicht auch von dem Fakt aus, dass mit Christian Prokop bei den Sachsen gleichzeitig der aktuelle Bundestrainer an der Seitenlinie steht. Wer will sich da schon als  Spieler blamieren?  Prokop wird übrigens den Posten in Leipzig am Ende der Saison aufgeben, um sich komplett seiner Aufgabe als DHB-Chefcoach zu widmen. Den SC DHfK hat er aus der zweiten Liga herausgeführt und binnen kurzer Zeit im Oberhaus etabliert. Klar, dass auch er sich mit weiteren Erfolgserlebnissen von den Grünweissen verabschieden will.

Sechs MT-Cracks nehmen Abschied, darunter auch Routinier Vuckovic nach neuneinhalb Jahren

“Abschied” ist auch das zentrale Stichwort für dieses Spiel auf Seiten der MT. Obligatorisch beim letzten Heimauftritt einer Saison ist natürlich die zünftige Fete gemeinsam mit den Fans. Dazu wird der Vorplatz der Rothenbach-Halle in eine große Partyzone verwandelt. Die Besucher können sich auf diverse Überraschungen freuen und bei Musik, vergünstigten Getränkepreisen und hoffentlich gutem Wetter mit der Mannschaft feiern. Dabei werden naturgemäß die Spieler noch einmal im Mittelpunkt stehen, die den Verein am Saisonende verlassen: Direkt nach dem Schlusspfiff werden Aufsichtsratschefin Barbara Braun-Lüdicke, Vorstand Axel Geerken und die Fanclubs Svetislav Verkic, René Villadsen, Momir Rnic, Patrik Fahlgren, Johannes Sellin und Nenad Vuckovic gebührend und offiziell verabschieden. Anschließend steigt mit dem gesamten Team die Party vor der Halle.
  
Schiedsrichter in Kassel:
Michael Kilp (Oberursel) / Christoph Maier (Steinbach); Spielaufsicht: Thorsten Zacharias

Bisherige Vergleiche:
3 Spiele, 2 Siege MT, 1 Sieg SC DHfK, 1 Remis.

08.10.2016, SC DHfK Leipzig - MT Melsungen 23:20
27.12.2015, MT Melsungen - SC DHfK Leipzig 31:23
29.08.2015, SC DHfK Leipzig - MT Melsungen 21:32

Programm direkt nach Spielende

Verabschiedung von Svetislav Verkic, René Villadsen, Patrik Fahlgren, Momir Rnic, Johannes Sellin und Nenad Vuckovic durch Aufsichtsratschefin Barbara Braun-Lüdicke, Vorstand Axel Geerken und Fanclubvertreter direkt nach dem Schlusspfiff auf dem Spielfeld der Rothenbach-Halle. Dazu gibt es von jedem Spieler ein individuelles Video mit Best-of-Szenen.

Anschließend in der "Fanpartyzone" auf dem Vorplatz der Rothenbach-Halle: Mannschaft und Fans feiern gemeinsam den Saisonausklang!

- Kurzes Resümee und Ausblick von MT-Trainer Michael Roth und MT-Vorstand Axel Geerken, ggf. kurzes Statement von SC- und Bundestrainer Christian Prokop

- Partymusik von DJ Michael
- Getränke zu reduzierten Preisen (Einnahmen zugunsten der MT Jugend)
- Sonderverkauf von Fanartikeln aus dem MT-Shop zu reduzierten Preisen, u. a. Match-worn-Trikots
- Action- und Gewinnspiele mit den MT-Partnern SALMING und MY VALE, u.a. Torwand-Zielwerfen; zu gewinnen sind Fanartikel für Sport- und Freizeit
- Kinderanimation "Geschicklichkeitswiese" mit dem "Rote Rübe"-Team
- Verlosung Original-Trikot mit Autogrammen

Zur Homepage des SC DHfK Leipzig: Bitte hier klicken!

Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas