News

MT mit Start-Ziel-Sieg: 28:21 in Minden!

Die MT Melsungen landete am 28. Spieltag in der DKB Handball Bundesliga im Auswärtsspiel gegen GWD Minden einen Start-Ziel-Sieg. Beim 28:21-Erfolg vor 1.987 Zuschauern in der Mindener Kampa-Halle waren Deener Jaanimaa (5, Käsler-Archivfoto) und Johannes Sellin (5/2) die besten Schützen bei den Nordhessen, während auf der anderen Seite Christoffer Rambo (6) am häufigsten im Team der Ostwestfalen traf.

Dass es für das Roth-Team ein erfolgreicher Abend werden könnte, deutete sich bereits mit dem 15:10-Vorsprung zur Halbzeitpause an. Gestützt auf einen hellwachen René Villadsen im Tor, der den kurzfristig erkrankten Johan Sjöstrand vertrat, ließ die aggressive Abwehr die Mindener kaum zur Entfaltung kommen. Nach einem guten Start auch in den zweiten Durchgang hinein hatten ab der 40. Minute beide Teams mit einer Torflaute zu kämpfen, in der die Gastgeber dennoch bis auf 15:18 herankamen. Geradezu stakkatoartig fielen dann aber hüben wie drüben die Treffer in den letzten zehn Minuten. Auch dabei hatte die MT einfach immer wieder die Nase vorn und landete mit 28:21 einen in dieser Höhe verdienten Sieg.

Mit diesem Erfog im Rücken sollten die Roth-Schützlinge zusätzliches Selbstvertrauen für das entscheidende Rückspiel im EHF Cup-Viertelfinale am Samstag in Kassel getankt haben. In der Rothenbach-Halle geht es ab 20:00 Uhr gegen die Franzosen von Saint-Raphael Var HB um den Einzug ins Final Four. Dazu muss die MT einen Vier-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel wettmachen. Es gibt noch Karten im Vorverkauf.

(Bericht folgt)

GWD Minden – MT Melsungen 21 : 28 (10 : 15)

GWD Minden: Sonne-Hansen (1.-40. Min., 4 Paraden / 18 Gegentore) Birlehm (ab 41. Min., 4 Par./10 Gt) – Freitag 4, Schäpsmeier 1, Kozlina, Sjöstrand, C. 4/2, Rambo 6, Südmeier 2, Jernemyr, Svitlica 1, Gullerud 2, Michalczik, Wieling, Doder 1.

MT Melsungen: Villadsen (11 Par. / 21 Gt), Verkic (n.e.) – Maric 2, Sellin 5/2, Golla, Fahlgren 3, Danner 4, P. Müller 1, Boomhouwer 1, Rnic, Schneider 3, Allendorf 4/2, Vuckovic, Jaanimaa 5, M. Müller.

Schiedsrichter: Hanspeter Brodbeck / Simon Reich (Metzingen)

Zeitstrafen: 4 – 12 Minuten (Freitag, Rambo – Maric, 2x Danner, P. Müller, Jaanimaa, M. Müller).

Siebenmeter: 3/2 – 6/4 (Svitlica trifft nur die Latte, 13.Min. – Sellin scheitert am eingewechselten Birlehm, 41.; Sellin scheitert erneut an Birlehm, 43.)

Zuschauer: 1.987, Kampa-Halle Minden

Das nächste Spiel:
EHF Cup, Viertelfinale, Rückspiel:
Sa., 29.04.17, 20:00 Uhr: MT Melsungen – Saint-Raphaël , Rothenbach-Halle Kassel

Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas