News

EHF legt Lostöpfe fest – MT ist in der "Skandinavien-Zone"

Die Europäische Handball Föderation EHF gab am Donnerstagnachmittag die Lostöpfe bekannt, aus denen heraus die Paarungen für die erste Qualifikationsrunde in der neuen European League gezogen werden.

Entgegen früherer Gepflogenheiten wurden diesmal die Lostöpfe nach geografischen Zonen zusammengestellt, um den Clubs möglichst weite Reisen zu ersparen. Bis auf die MT Melsungen, KS Azoty-Pulawy SA aus Polen und Valur aus Island sind in den beiden Lostöpfen dieser Zone 2 ausschließlich skandinavische Teams enthalten. Somit könnte es für die MT zum Auftakt der European League zu einem Wiedersehen mit früheren dänischen EHF-Cup-Gegnern wie Skjern oder Silkeborg kommen.

Die Paarungen der ersten Qualifikationsrunde werden am Dienstag, 28. Juli 2020, um 11:00 Uhr in Wien ausgelost. Das Procedere kann man in den Livestreams auf EHFTC, YouTube und Facebook verfolgen.

Die weiteren deutschen Teams in diesem Wettbewerb steigen erst später ein. So müssen die Füchse Berlin und die Rhein-Neckar Löwen in Runde 2 antreten, der SC Magdeburg wurde gar für die Gruppenphase gesetzt.

Die Lostöpfe für die erste Qualifikationsrunde in der European League in der Übersicht:

Zone 1

Pot 1
SKA Minsk (BLR)
HC Butel Skopje (MKD)
HC Metalurg (MKD)
AHC Potaissa Turda (ROU)
HC Victor (RUS)

Pot 2
HRK Gorica (CRO)
RK Spacva Vinkovci (CRO)
HEDO-B. Braun Gyöngyös (HUN)
HC Dobrogea Sud Constanta (ROU)
HC CSKA (RUS)

Zone 2

Pot 1
TTH Holstebro (DEN)
MT Melsungen (GER)
ØIF Arendal (NOR)
KS Azoty-Pulawy SA (POL)
HK Malmö (SWE)

Pot 2
Bjerringbro-Silkeborg (DEN)
Skjern Handbold (DEN)
Valur (ISL)
Haslum Handballklubb (NOR)
IFK Kristianstad (SWE)

Zone 3

Pot 1
RK Dubrava (CRO)
Bidasoa Irun (ESP)
SL Benfica (POR)
RK Trimo Trebnje (SLO)
Pfadi Winterthur (SUI)

Pot 2
Fivers (AUT)
PAUC Handball (FRA)
Handball Esch (LUX)
Club de Futebol Os Belenenses (POR)
HC Kriens-Luzern (SUI)

Hier lesen Sie den original Artikel auf der EHF Homepage.

Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas