News

Nun auch Abbruch im EHF Cup

Der laufende Wettbewerb im EHF-Cup, an dem auch die MT Melsungen teilnimmt, wird abgebrochen. "Die verbleibenden Gruppenspiele sowie die Viertelfinalspiele sind abgesagt", teilte die European Handball Federation (EHF) am Freitag mit. Gleichzeitig wurde auch das Finalturnier in Berlin abgesagt, welches ursprünglich für den 23. und 24. Mai terminiert war und zwischenzeitlich wegen Corona auf den 29. und 30. August verschoben worden war. In Berlin sind übrigens alle Großveranstaltungen mit über 5.000 Menschen bis mindestens Ende Oktober untersagt.

Der EHF Cup ist durch Corona unterbrochen worden, als sich die Teams in der Gruppenphase befanden. Die MT Melsungen hatte die Hinspiele gegen Gwardia Opole (POL), SL Benfica (POR) und Bjerringbro-Silkeborg (DEN) sowie auch schon das Rückspiel gegen die Dänen absolviert. Um in das Viertelfinale einzuziehen, hätten die Nordhessen noch die beiden ausstehenden Begegnungen in Polen und zuhause gegen die Portugiesen erfolgreich bestreiten müssen. Dazu kam es jedoch nicht mehr. Zunächst hatte der Europäische Verband den Wettbewerb nur unterbrochen und auf eine Fortsetzung zu einem noch unbestimmten Zeitpunkt gehofft. Daraus wird jetzt jedoch nichts mehr. Die Saison ist nach dem Abbruch der Handball-Bundesliga nun auch auf europäischer Ebene zwangsbeendet worden. Einzige Ausnahmen sind die die beiden Finalturniere in der EHF Champions League bei Männern und Frauen.

„Jede andere Entscheidung als einen Abbruch auch der kontinentalen Saison hätte mich sehr überrascht“, sagte MT-Vorstand Axel Geerken gegenüber der HNA. „Ohne Training, ohne Wettkampfpraxis in den nationalen Ligen konnte es jetzt nur diese Entscheidung geben.“ Natürlich sei es sportlich für Spieler und Fans bitter, dass die Auftritte auf der internationalen Bühne nun ersatzlos ausfallen. Kaufmännisch aber sei das kein Problem, denn, so Geerken, „der EHF-Pokal ist kein Wettbewerb zum Geldverdienen.“ Ein Gewinn sei folglich auch nie eingeplant gewesen „und zum Glück konnten wir die geplante Reise zum letzten Gruppenspiel nach Polen noch rechtzeitig stornieren“.

Wer bereits Tickets für das Heimspiel der MT gegen SL Benfica, bzw. eine Dauerkarte für alle drei EHF-Cup-Gruppenspiele erworben hatte, hat die gleichen Möglichkeiten auf Rückerstattung, wie Inhaber von Bundesligatickets und -dauerkarten. Nähere Informationen dazu folgen in Kürze. Abgesehen davon besteht natürlich auch hier schon jetzt die Möglichkeit, auf Rückforderungen zu verzichten und dies als Solidarbeitrag zugunsten des MT-Handballs zu betrachten. Dazu bitte einfach eine formlose Nachricht inklusive der aufgedruckten Kartennummer und der Adresse an die MT-Geschäftsstelle per Post oder per Mail senden: Mühlenstraße 14, 34212 Melsungen, info@mt-melsungen.de
 


Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas