News

Die erfolgreiche A-Jugend der MT Talents - Hinten v. l.: Trainer Björn Brede, Betreuer Laurien Goujard, Nikita Pliuto, Mikulas Cejka, Jona Gruber, Jan-Lasse Herbst, Björn Wenderoth, Ole Pregler, Glenn-Louis Eggert, Maxim Pliuto, Co-Trainer Florian Maienschein. Vorn v. l.: Paul Kompenhans, Julian Damm, David Kuntscher, Julian Fuchs, Louis Badenheuer. Nicht auf dem Foto: Physio Tugba Capaci, Tomas Piroch, Max Bieber, Tom Küllmer. (Foto: HHF)

A-Jugend: Ehrung für DM-Bronze und Verabschiedung vor 4.300 Fans

Was für eine Leistung, was für ein Resultat, was für ein Dankeschön. Vor 4.300 Zuschauern in der restlos ausverkauften Kasseler Rothenbach-Halle wurde die A-Jugend der mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen im Rahmen des Saisonfinales der MT-Profis gegen den TBV Lemgo-Lippe für ihren dritten Platz in der Deutschen Meisterschaft geehrt. Die Mannschaft erhielt starken, sehr lang anhaltenden Applaus von den voll besetzten Rängen und genoss diese Ovationen sichtlich beeindruckt. Gleichzeitig wurden mit der Auszeichnung zehn junge Spieler bestens ausgebildet in ihr „sportliches Erwachsenenleben“ entlassen. Der „Platz auf dem Treppchen“ unserer MT Talents wird sogar noch aufgewertet dadurch, dass das Halbfinal-Aus in den Playoffs durch den späteren Deutschen Meister, die SG Flensburg-Handewitt, herbeigeführt wurde.

Nicht umsonst wird der ältesten Jugendklasse traditionell sehr viel öffentliche Beachtung geschenkt. Sind diese Spieler doch die unmittelbare Zukunft des Spitzensports und nicht selten schon in genau diesem Stadium ihrer Karriere in einer Art Zwitter-Rolle durch parallele Einsätze in den teils hoch- und höchstklassigen Männermannschaften. Es ist kein Zufall, dass mit Jona Gruber, Tomáš Piroch und Julian Damm schon drei Akteure der MT Talents Einsatzminuten in der DKB-Handball-Bundesliga bekamen. Auch Torhüter Glenn-Louis Eggert stand dort schon im Kader. Dass die Bundesliga-Reserve den Klassenerhalt in der Oberliga auf der Zielgeraden noch schaffte, war zu großen Teilen der Unterstützung durch A-Jugendliche zu verdanken.

Die Zukunft der scheidenden Talente lässt sich dem entsprechend gut lesen. Mit Julian Damm wechselt der Kreisläufer direkt in die zweite Bundesliga zum TV Emsdetten, wo zukünftig Ex-MT-Profi Dan Kubes sein Trainer sein wird. Die Zwillinge Maxim und Nikita Pliuto zieht es in ihre „alte Heimat“ nach Ostfriesland. Auch für sie geht es also in den Schnittbereich zwischen HBL und Landesverband, da der neue Verein OHV Aurich den Aufstieg in die 3. Liga geschafft hat. Mit Max Bieber wird es in der kommenden Saison bereits ein Wiedersehen geben: wenn in der Oberliga Hessen die Klingen zwischen der MT Melsungen II und seinem neuen Club ESG Gensungen/Felsberg gekreuzt werden.

Noch interessanter wird der künftige Weg der „Führungskräfte“ Jona Gruber, Tomáš Piroch und Glenn-Louis Eggert zu beobachten sein. Diese drei bleiben nämlich Melsungen treu und fahren zweigleisig. Will heißen, dass sie im Perspektivkader der Bundesliga-Profis stehen, dort mittrainieren und gegebenenfalls auch Einsätze haben werden. Die für die Weiterentwicklung unabdingbare Spielpraxis sammeln sie parallel dazu im rot-weißen Dress in der Oberliga. Im Dienste der MT Talents bleibt der erfolgreiche Trainer- und Betreuerstab mit Erfolgscoach Björn Brede und seinem Co-Trainer Florian Maienschein an der Spitze.

Auch für die zuletzt schon so starke Flügelzange Julian Fuchs und Jan Dobriczikowski geht es mit dem zweiten Jahr Jugendhandball-Bundesliga im Trikot der MT Talents weiter, ebenso wie für Louis Badenheuer und Jan-Lasse Herbst. Sie bilden gemeinsam mit den schon regelmäßig in der JBLH eingesetzten Ole Pregler, David Kuntscher und Paul Kompenhans den Kern der „neuen“ A-Jugend. Das aber ist Zukunftsmusik, auf die wir selbstverständlich rechtzeitig vor Beginn der neuen Spielzeit schauen werden. Jetzt ist erst einmal Zeit, das Geleistete Revue passieren zu lassen und ob des bronzen glänzenden Abschlusses zu feiern. Wobei das natürlich mit Augenzwinkern zu verstehen ist, weil die Vorbereitung auf die nächsten Husarenstreiche in der künftig neu strukturierten Jugendhandball-Bundesliga inzwischen schon wieder begonnen haben.

Aktuellste News

Monatsansicht

 60 Minuten Vollgas